Ralf Bettels – Der Seniorpartner

Er bringt den größten Erfahrungsschatz ins Team: Ralf Bettels. Studiert hatte er an der Universität zu Köln, es folgte das Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Köln, 1969 legte Ralf Bettels das zweite Staatsexamen ab, seit 1970 ist er zugelassen und seitdem auch fortwährend als selbstständiger Rechtsanwalt tätig. Seit 2008 praktiziert er mit seinem Sohn Arno im rechtsrheinischen Kölner Stadtteil Dellbrück an der Von-Quadt-Straße 62-64. Was Ralf Bettels vor allem am Erbrecht reizt, dem Schwerpunkt seiner Arbeit? „Die oft kniffligen Sachverhalte“, sagt er, „die löse ich gern zu Gunsten unserer Mandanten.“

Arno Bettels – Der Juniorpartner

Er ist im Team der Spezialist vor allem für Fragen rund um rechtliche Familienangelegenheiten: Arno Bettels. Im Jahre 2012 verlieh ihm die Anwaltskammer zu Köln den Titel des Fachanwaltes für Familienrecht. Warum er sich den Schwerpunkt für seine Arbeit gewählt hat? „Näher dran an den Menschen und dem alltäglichen Leben kann man nicht sein, als im Familienrecht“, findet er, „und das reizt mich.“ Studiert hatte Arno Bettels an der Universität zu Köln, fürs Referendariat zog er nach Hannover, um Anreize von außen im Oberlandesgerichtsbezirk Celle zu sammeln, unter anderem in der international tätigen Wirtschaftskanzlei Römermann Rechtsanwälte AG sowie bei der Familienrechtsspezialistin Birgit Unverfehrt-Fischer. Im Jahre 2008 ließ er sich mit seinem Vater Ralf Bettels an der Von-Quadt-Straße 62-64 im rechtsrheinischen Kölner Stadtteil Dellbrück nieder. Bevor er sich der Juristerei widmete, hatte Arno Bettels 1998 bereits die Ausbildung zum Steuerfachangestellten im Unternehmen PNHR – Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Köln erfolgreich abgeschlossen.

Elke Daniels und Sandra Schudeck – Das Büroteam

Sie möchten einen Termin ausmachen? Wissen nicht mehr, welche Unterlagen Sie zu einem Gespräch mit Ihrem Anwalt mitbringen sollten? Dann rufen Sie am besten in der Kanzlei an und sprechen mit Elke Daniels oder Sandra Schudeck, die das Sekretariat managen. Sandra Schudeck gehört von Beginn an zum Team an der Von-Quadt-Straße 62-64, Rechtsanwaltsfachangestellte war sie im Jahre 1992 geworden. Warum sie sich den Beruf ausgewählt hatte? „Kein Tag auf der Arbeit gleicht dem anderen", schwärmt sie. „Es geht nicht nur ums Schreiben, ich telefoniere auch viel mit den Mandanten, helfe ihnen, wenn sie Fragen darüber haben, wie sie Formulare richtig ausfüllen müssen. Ich kümmere mich um Kostenrechnungen und die Buchhaltung. Ich habe einfach viel Umgang mit Menschen, denen ich auch noch helfen kann, und das gefällt mir." Elke Daniels hatte ihre Ausbildung im Jahre 1987 beendet und kehrte 2009 nach ihrer zweiten Elternzeit und bereits einigen aushilfsweisen Einsätzen endgültig zurück in die Kanzlei. Was ihr nach wie vor am besten gefällt an ihrem Beruf? „Die Arbeit ist abwechslungsreich, da die Fälle immer unterschiedlich sind“, beschreibt sie. „Außerdem finde ich gut, dass ich mit meiner Tätigkeit dazu beitragen kann, den Mandanten zu deren Recht zu verhelfen.“ Und einen privaten Pluspunkt sieht sie auch noch: „Da meine jüngere Tochter in Dellbrück zur Schule geht, kann ich durch meine Arbeit im gleichen Stadtteil Familie und Beruf gut miteinander vereinbaren.“